Rückblick Fussballturnier in Mariaweiler

Am 11. Februar wurde in Mariaweiler ein Hallenfußballturnier für Jugendliche geboten. Veranstalter waren die Mobile Jugendarbeit Düren Nordwest, die Bewohnerinitiative Mariaweiler  und das Büro für Gemeinwesenarbeit der ev. Gemeinde. Unterstützt vom Fußballclub FC Rhenania Mariaweiler 1919.
Das Turnier fand in der Sporthalle der Anne Frank -  Gesamtschule statt, und das Besondere daran war, dass es sich an die Altersgruppe 12 bis 16 richtete. Dies ist bei Fußballturnieren, die nicht in erster Linie Vereinsfussballmannschaften ansprechen, eher selten, da die meisten Turniere erst für Teilnehmer ab 16 Jahren sind.
Zu den Matches erschienen Teams aus dem Jugendtreffs Mariaweiler, Birkesdorf, Echtz und vom Jugendheim der AWO in der Marie-Juchacz-Straße. Gespielt wurde nach dem System „jeder gegen jeden“. Die meisten Punkte und die beste Tordifferenz entschieden über die Gewinner. Es gab heiß umkämpfte Partien von Teams mit so klangvollen Namen wie „Black and White“ und „Free Skillers“ Am Ende setzten sich die Lokalmatadoren aus Mariaweiler vor den beiden zuvor genannten Mannschaften durch.
Für attraktive Preise sorgten Spenden des örtlichen Millenium Grills, der Dürener Service Betriebe und der Stadtwerke Düren. Übrigens trat auch ein überwiegend mit Mädchen besetztes Team zum Turnier an und schenkte den verblüfften Herrenmannschaften gekonnt so manchen Treffer ein.
Für das leibliche Wohl sorgten fleißige ehrenamtliche Hände. Es gab belegte Brötchen und Hot Dogs, die für alle umsonst waren. Sowohl als Stärkung als auch um die Wartezeit zwischen den einzelnen Spielern für die Hobby-Kicker zu verkürzen.
Die Veranstalter zeigten sich mit dem Verlauf der Aktion sehr zufrieden. Der Umgang untereinander auf dem Spielfeld war bemerkenswert fair. Die Spieler genossen die Möglichkeit, ihre fußballerischen Talente mit anderen zu vergleichen und hatten sichtlich Freude am Turnier, das sicher bald eine entsprechende Neuauflage finden wird.

FussballturnierMariaweiler 17